Profilierte Kirchenorte und -formen

Pilgerzentrum

Pfarrer Michael Schaar erzählt:

Story

Pfarrer Theo Bächtold, damals Pfarrer in Schlatt bei Winterthur, ist in seinem Studienurlaub in den 1990er Jahren gemeinsam mit seiner Frau auf den eigentlich noch nicht vollständig ausgeschilderten Wegen der JakobspilgerInnen, wie die Wege ausserhalb von Spanien offiziell heissen, bis nach Santiago de Compostela gepilgert. In der Gemeinde Schlatt entwickelte sich bereits das Tagespilgern. Er brachte  mit seinem Wechsel ins Pfarramt Zürich-Aussersihl an die Kirche St. Jakob die Pilgeridee und damit in die reformierte Kirche. Das Pilgern wurde Teil und Schwerpunkt seines Pfarramtes und der Citykirchenarbeit. Die Pilgerschar auf Tagespilgeretappen und Pilgerreisen im Ausland nahm in den Jahren stetig zu.

Seit nun mehr als 20 Jahren existiert das Pilgerzentrum St. Jakob Zürich, das einzige Pilgerzentrum einer Kirche in der Schweiz. Es hat sich zum Fach- und Kompetenzzentrum in Sachen Pilgerarbeit entwickelt. Mehr als 1250 Personen erhalten über Gemeinde-, Kantons- und Stadtgrenze hinaus regelmässig Informationen. Sie verbindet untereinander das Pilgerthema.

Pfr. Andreas Bruderer führte das Pilgerzentrum nach der Pensionierung von Pfr. Theo Bächtold bis September 2016 fort. Gerade die besondere Pilgerspiritualität lag ihm dabei am Herzen. Seit Oktober 2016 ist Pfr. Michael Schaar Pilgerpfarrer der Zürcher Landeskirche und Leiter des Pilgerzentrums St. Jakob, das weiterhin in der Kirchgemeinde Zürich-Aussersihl und damit an der Offenen Kirche St. Jakob Zürich beheimatet ist.

Auftrag

Das Pilgerzentrum wird als ein ökumenisch und interreligiös offenes Kompetenzzentrum für modernes reformiertes Pilgern mit übergemeindlicher und überregionaler Ausstrahlung geführt. Wir wollen Menschen für das Pilgern und alle Themen, die dazu gehören, einladen und begeistern. Wir wollen Botschafterinnen und Botschafter im Sinne des Pilgergeistes sein, die für Bewahrung des Friedens, der Schöpfung und für Gerechtigkeit eintreten. Wir wissen uns als Fremdlinge, denn nicht hier ist „unsere bleibende Stadt“.

Zielgruppen

Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten und mit grösserer Distanz zur Kirche.

Durch unser Angebot und Engagement im Bereich des Pilgerns können wir Kirche für „kirchliche Randsiedler“ wieder attraktiv machen und sie zur Beteiligung motivieren.

Werte

Siehe das gemeinsame Leitbild der ev.-ref. Kirchgemeinde Zürich-Aussersihl, der Offenen Kirche St. Jakob und des Pilgerzentrums St. Jakob Zürich. Es wurde 2014 erstellt, im Herbst 2017 revidiert und von der Kirchgemeindeversammlung verabschiedet. Es wird spätestens im Jahr 2020 wieder überprüft.

Vision

Noch mehr Menschen kennen das Pilgerzentrum St. Jakob und bringen sich mit ihren Ideen und Kompetenzen rund um das Thema „Pilgern“ hier aktiv ein, sei es durch die Teilnahme an unserem Programm oder sei es durch die Mitgestaltung und Mitarbeit.

Seit Oktober 2016 neu lancierte Formate beim Pilgern haben wir weiter entwickelt und evaluiert. Sie haben sich danach etabliert.

Das Pilgerzentrum St. Jakob verfügt über ein umfassendes Angebot von Social-Media-Adressen und einen neuen Internetauftritt.

Tipps für Kirchgemeinden

Einfach beginnen. Wir bieten beim Start gerne Unterstützung und geben Starthilfe.

Zahlen und Fakten (August 2018)

  • Trägerschaft: Reformierte Kirche Kanton Zürich, Reformierter Stadtverband Zürich & Reformierte Kirche Zürich-Aussersihl
  • Einbindung in die Kirchenstruktur: Der Pilgerpfarrer ist Teil der Gesamtkirchlichen Dienste und gehört der Abteilung „Lebenswelten“ an. Das Pilgerzentrum ist bis Ende 2018 in der Kirchgemeinde Zürich-Aussersihl verortet und hat mit seiner Arbeit im Rahmen der Citykirchenarbeit des Offenen St. Jakob seinen festen Platz. Ab 1.1.2019 wird das Pilgerzentrum St. Jakob als Teil des Offenen St. Jakob zum Kirchenkreis 4+5 der einen Stadtkirchgemeinde Zürich gehören.
  • Verantwortung für Strategie: Pilgerpfarrer in Absprache mit dem Leiter der Abteilung „Lebenswelten“ sowie der Kirchenpflege Zürich-Aussersihl
  • Verantwortung für operative Umsetzung: Pilgerpfarrer und Pilgerassistent/in
  • Angestellte: Pilgerpfarrer (50%), Assistent/in des Pilgerpfarrers (30%)
  • Anzahl engagierter Freiwillige: 25
  • Jahresbudget: Aufwand: CHF 176’850.-; Ertrag: CHF 159’650.-
  • Finanzierungsstrategie: Die Kirchgemeinde Aussersihl finanziert die Assistenzstelle und die Kosten des Pilgerpfarramts. Das Pilgern ist Teil der Citykirchenarbeit. Die Landeskirche trägt die Kosten für die Pfarrstelle (50%). 

Dieser Flyer informiert über das Pilgerzentrum (PDF).

Kontakt

Reformiertes Pilgerzentrum St. Jakob Zürich
Stauffacherstrasse 8
8004 Zürich
Telefon 044 242 89 86
pilgersekretariat@zh.ref.ch
michael.schaar@zh.ref.ch
www.jakobspilger.ch