Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Glossar Geschäftsstelle

Geschäftsstelle

Wählt eine Kirchgemeinde das "Kommissionsmodell" (einem der Organisationsmodelle, die im Leitfaden "Organisationsmodelle für Kirchgemeinden" beschrieben sind), empfiehlt es sich, ergänzend zu den Kommissionen eine Geschäftsstelle für Zentrale Dienste (auch: Zentrale Dienstleistungen) einzurichten. Zu solchen Diensten kann gehören: Sekretariat, Personelles, Finanzen, Aktuariat, Liegenschaften, Information- und Kommunikationstechnik, Marketing, Kommunikation. Diese Geschäftsstelle führt die ihr anvertrauten Bereiche operativ soweit, wie sie ihr von der Kirchenpflege im Rahmen der Kirchgemeindeordnung delegiert werden. Sie unterstützt die Koordination der Kommissionen und der Teams, die Termin- und Ressourcenplanung und führt Protokolle.

Eine Geschäftsstelle kann durch eine Person besetzt werden oder aus mehreren Angestellten bestehen.

Besteht die Geschäftsstelle aus mehr als einer Person, so bestimmt die Kirchenpflege eine geeignete Leitung. Diese Leitung übernimmt in der Regel die Personal- und Fachführung der weiteren Angestellten der Geschäftsstelle. Die Kirchenpflege - in der Regel das Präsidium - wiederum führt die Leitung der Geschäftsstelle in fachlicher und personeller Hinsicht. Diese Zuständigkeiten sind in der Kirchgemeindeordnung entsprechend zu regeln.