Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Glossar KirchGemeindePlus

KirchGemeindePlus

Ein Prozess, eine Reform, viele Prozesse, viele Reformen: Kirchgemeindereform, Organisationsreform, Strukturreform, Kirchenreform…

KirchGemeindePlus ist als Begriff neu; KirchGemeindePlus ist auch als Prozess neu. Denn weder hierarchisch von oben nach unten, noch revolutionär von unten nach oben, noch subversiv von quer links oder rechts ist KirchGemeindePlus. Sondern ein Prozess, der von allen Seiten her angeschoben und ausgestaltet wird. KirchGemeindePlus ist zugleich Reformprozess, Strukturprozess, Veränderungsprozess, Entwicklungsprozess. Reform ist er, weil in dieser Zeit die Reformierten neu über Kirche und Kirchgemeinde diskutieren und diese neu gestalten. Strukturen betrifft er, weil die Mitglieder weniger werden und die finanziellen Mittel eingeschränkt sind. Kantonal machen die Reformierten noch knapp 30 Prozente der Bevölkerung aus, wobei dieser Prozentsatz von Region zu Region stark variiert. Darum Veränderungsprozess, weil sich die Aufgabe für die Reformierten in der Gesellschaft verändert. Was ist unsere Aufgabe? Was könnte sie sein? Das macht KirchGemeindePlus zum Entwicklungsprozess.

Dabei geht es auch um theologische Fragen: Ums Loslassen und Aufbrechen, ums Nachfolgen und Beauftragt-Sein, ums Teilen und Verteilen.

Wie gelingt es uns, KirchGemeindePlus zu einem Prozess zu machen, an dem möglichst viele teilnehmen? Entwickeln wir – gemeinsam – das Plus, den Mehrwert dieser grundlegenden Veränderung?