KirchGemeindePlus: Projekt Knonaueramt

Zehn der 13 reformierten Kirchgemeinden im Bezirk Affoltern verhandeln seit Anfang 2018 über einen Zusammenschluss. Seither hat eine Kirchgemeinde ihre Bereitschaft, mitzumachen, zurückgezogen.

Eine Urnenabstimmung für die verbleibenen neun ist für den 27. September 2020 vorgesehen. Für den Fall, dass diesem auf allen Ebenen in allen Kirchgemeinden zugestimmt wird, besagt der Zeitplan, den Zusammenschluss Anfang 2021 in der Synode zu beantragen.

Im September 2019 fand dazu eine Grossgruppenkonferenz statt. In mehreren Gruppen wurden die vier Themenbereiche Kirchenpflege, Ortsgremien, Pfarrkreise und Geschäftsstelle diskutiert. Die Ergebnisse nutzt das Projektteam, um die Details auszuarbeiten. Im März 2020 wurde die definitive Vorlage für den Zusammenschluss formuliert, die dem Kirchenrat zur Vorprüfung vorgelegt wurde. Mehr dazu. 

Zwischenzeitlich hat sich der Namensvorschlag für die neue Kirchgemeinde geändert: Von Säuliamt hin zu Knonaueramt.

Der Kirchenrat hat die Vorprüfung positiv beschieden. Nun bereiten sich die Kirchgemeinden auf die Abstimmung vor. Mehr dazu.

Welche Pros und Cons die grösste Kirchgemeinde unter den beteiligten abwägt, namentlich Affoltern a.A., skizziert dieser Beitrag.

… weitere Informationen